Münzcheck Der Blog über Neuigkeiten und Bewertungstipps von Münzen

22Apr/144

[WICHTIG] Änderung des Bestellverfahrens für Goldmünzen bei VfS

Einige Sammler haben mit der letzten Ausgabe der Münz-Zeitschrift Prägefrisch bereits die Information über ein geändertes Bestellverfahren bei den Goldmünzen der VfS erhalten.  Danach sind alle bisherigen Abonements für Goldmünzen (10 Euro und 100 Euro) ab sofort ungültig und können nicht neu abgeschlossen werden. Alle Bestellungen für die Goldmünzen müssen neu aufgegeben werden (online oder per Bestellkarte aus dem Heft Prägefrisch). Die Bestellung der 20 Euro und 100 Euro Goldmünze für 2014 ist nur innerhalb der Bestellfrist zwischen 7. April und 16. Mai 2014 möglich.

Jedes Jahr müssen die Münzen neu bestellt werden. Im Falle der 20 Euro Goldmünzen erfolgt wieder eine Zuteilung auf die Bestellungen, sofern die nachgefragt Menge die Auflage übersteigt. Die Auflage der 100 Euro Münzen orientiert sich an der bestellten Menge. In der Vergangenheit war die Auflage der 20 Euro Goldmünzen deutlich überzeichnet (wesentlich höhere Nachfrage als die Auflage). Im Gegensatz dazu hielt sich die Nachfrage nach den 100 Euro Goldmünzen, auch aufgrund des hohen Preises, eher zurück.

Im Gegensatz zur bisherigen Systematik wird mit der Bestellung nun auch eine konkrete Abnahmepflicht eingegangen. Es kann nicht mehr (wie bisher) von der Vorbestellung zurückgetreten werden.

Das dazugehörige offizielle Schreiben ist hier ersichtlich:

Änderung des Bestellverfahrens für Goldmünzen

Wie seht ihr die Veränderung des Bestellverfahrens? Haltet ihr weiter an den 20€ Euro Münzen fest oder wechselt ihr das Sammelgebiet?

26Jul/112

[Österreich] 20 Euro Silbermünze – Aguntum

20 Euro Aguntum

20 Euro Aguntum

Am 07.09.2011 erscheinte die Vierte von sechs Münzen aus der Serie Rom an der Donau mit dem Thema Aguntum. Die Münze erscheint wie alle Silbermünzen von 2011 in Österreich nur in der gehobenen Prägequalität (nicht Normalprägung). Die Prägequalität der "Aguntum" ist  Polierte Platte. Die Auflage beträgt wie bei der Carnuntum 50.000 Exemplare, auch die restlichen Daten sind identisch. Weitere Informationen zur Münze werde ich bei erscheinen nachreichen.

"Die vierte 20-Euro-Silbermünze au s der Reihe "Rom an der Donau" zeigt das einstige Handelszentrum Aguntum und einen christlichen Kaiser, unter dessen Herrschaft  die römische Stadt im heutigen Osttirol noch einmal aufblühte. Aguntum wurde vor fast 2000 Jahren von Kaiser Claudius zur Stadt  erhoben und entwickelte sich schnell zu einem wichtigen Handelszentrum in der Region."

"Die Wertseite stellt auf ihrer rechten Hälfte Kaiser Constantius II. in  einer Profilansicht dar. Während seiner Herrschaft erlebte Aguntum seine größte wirtschaftliche Blüte. Den Hintergrund bilden in das Zentrum gerückte Mauerreste eines Tores aus dem Handwerksviertel Aguntums. Die andere Seite zeigt eine Marktszene in Aguntum. Vor 2000 Jahren zur Stadt erhoben war sie das Handelszentrum der Region. Im Vordergrund bietet ein Händler seine Waren an. R echts von ihm interessiert sich eine Frau für seine Waren. Im Hintergrund sind das Forum sowie die Lienzer Dolomiten dargestellt ."

5Mrz/112

[Österreich] 20 Euro Silbermünze „Carnuntum“

20 Euro Silbermünze Carnuntum

20 Euro Silbermünze Carnuntum

Am 13. April 2011 gibt die Münze Österreich die nächste 20 Euro Silbermünze mit dem Thema "Carnuntum" aus.  Wie bereits angekündigt werden Silbermünzen in Österreich in 2011 nur in der gehobenen Qualität geprägt. Die 20 Euro "Carnuntum" erscheint mit 900 tausendteilen Silber in der Prägequalität polierten Platte.

Carnuntum war die Hauptstadt einer römischen Provinz und lag direkt an der Donau östlich von Wien.  Auch heute sind noch viele römische Bauten in diversen Ausgrabungsstellen ersichtlich.  Der Archäologiepark Carnuntum zeigt dazu die antiken Überreste der alten Römerstadt Carnuntum und versucht das römische Flair an die Besucher zu vermitteln.

Die Münze setzt die Serie "Rom an der Donau" fort.

29Jan/111

[Österreich] 20 Euro Nikolaus Joseph von Jacquin

Nikolaus-Joseph-von-Jacquin

Nikolaus-Joseph-von-Jacquin

Die Münze Österreich gibt am 23. Februar 2011 die 20 € Silbermünze "Nikolaus Joseph von Jacquin" im Rahmen des europäischen Silberprogrammes aus.

Die Wertseite zeigt das Portrait von dem österreichischen Botaniker und Chemiker Nikolaus Joseph von Jacquin. Neben dem Portrait befindet sich eine Schwertlilie, der Schriftzug „Nikolaus Joseph von Jacquin“ und das Logo des Europäischen Silber-Programms. Die andere Seite zeigt Nikolaus Joseph von Jacquin auf Reise zu den Karibischen Inseln.

Die Daten zur Silbermünze "Nikolaus Joseph von Jacquin" sind:

  • Nennwert: 20 €
  • Feingewicht: 18 g
  • Durchmesser: 34 mm
  • Legierung: 900/Ag - Silber
  • Auflage: 50.000
  • Prägequalität: Polierte Platte

Der Ausgabepreis ist mir bisher nicht bekannt.