Münzcheck Der Blog über Neuigkeiten und Bewertungstipps von Münzen

4Jul/113

20 Euro „Buche“ Goldmünze erscheint am 23. Juni 2011

20 Euro Goldmünze Buche

20 Euro Goldmünze Buche

Update [04.07.2011] Wer bei der VfS anruft, bekommt derzeit die Informationen, dass das 1. Zuteilungsverfahren der 20 Euro Goldmünze bereits läuft und jeder Besteller soweit nur max. eine Münze zugeteilt bekommen hat. Wer folglich noch keine Post bekommen hat, wird in diesem Verfahren höchstwahrscheinlich noch keine Zuteilung erhalten haben. Die restlichen Münzen (sofern es diese überhaupt gibt) werden dann im zweiten Zuteilungsverfahren verlost. Das zweite Verfahren geht bis spätestens Mitte August. Danach sind alle Goldmünzen verteilt. Wer bereits eine Goldmünze hat kann sich ja in den Kommentaren melden (mit Prägestätte). Diese starke Limitierung auf eine Münze pro Bestellung dürfte die Nachfrage nach den 20 Euro Münzen nochmals anheizen.

Update Ende

Update [22.06.2011] Das Bundesministerium für Finanzen hat heute bekannt gegeben, dass der Ausgabepreis 184,23 Euro (Münzmasse: 3,89 g Feingold) beträgt. Außerdem ist zu beachten, dass die Vorbestellungen das Angebot übersteigt. Alle Bestellungen bis 30. April 2011 werden daher gekürtzt (in welchem Umfang ist bisher nicht bekannt) und darüber hinaus verlost (falls eine Kürzung nicht ausreicht). Die Besteller werden darüber in naher Zukunft informiert.

Update Ende

Die diesjährige Ausgabe der 20 Euro Goldmünze mit dem Titel "Buche" aus der Serie „Deutscher Wald“ erscheint am 23. Juni 2011. Wie bei der letztes Jahr erschienen 20 Euro Goldmünze wird die Münze zu gleichen Teilen in den 5 Prägestätten Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G), Hamburg (J) geprägt. Die Vorbestellung war bis Ende April 2011 bei der „Verkaufsstelle für Sammlermünzen“ (VfS) möglich.

Die Auflage ist wieder auf 200.000 Exemplare (insgesamt) und damit 40.000 je Prägestätte begrenzt. Bereits bei der ersten Ausgabe der Münze „Deutscher Wald – Eiche“ überstieg die Nachfrage das Angebot deutlich. Aus diesem Grund wurde bereits kurz nach Ausgabe das Vielfache des Ausgabepreises bei Onlineauktionen verlangt. Die Buche ist die bedeutendste Laubbaumart Deutschlands und hat einen Anteil von ca. 15 % am deutschen Baumbestand.

Die 20 Euro Münze „Buche“ hat bei einem Durchmesser von 17,5 mm ein Gewicht von 3,89 g und besteht aus Feingold (999,9 Au). Der Entwurf stammt vom Hamburger Künstler Frantisek Chochola. Der Preis wird aus dem Goldkurs des Vortrages zuzüglich eines Ausgabeaufschlages in Höhe von 50 Euro bestimmt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt steht der Ausgabepreis somit noch nicht fest. Sobald es Neueigkeiten gibt werde ich diese umgehend verbreiten.

Fakten zur Münze

  • Nennwert: 20 Euro
  • Serie: Deutscher Wald
  • Thema: Buche
  • Ausgabetag: 23.06.2011
  • Gewicht: 3,89 g
  • Material: 999,9 Au (Feingold)
  • Durchmesser: 17,5 mm
  • Exemplare: 200.000 (=40.000 je Prägestätte)
  • Prägestätte: Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G), Hamburg (J)

Tiefergreifende Informationen zur 20 Euro Goldmünze "Die Buche"

(pdn) Die zweite Ausgabe der 20-Euro-Serie „Deutscher Wald“ steht kurz bevor: Am 23. Juni gelangt die neue Goldmünze in den Handel. Für Sammler höchste Zeit sich für den Erwerb der begehrten Gedenkmünze vormerken zu lassen. Die geringe Auflage und der anhaltende „Gold rush“ werden auch den Preis für die zweite Ausgabe „Buche“ schnell steigen lassen.

EigentlichSchon die Erstausgabe der Serie „Deutscher Wald“ war zum Ausgabetag im Juni letzten Jahres hoffnungslos überzeichnet, der Handel musste die Münzen zuteilen. Alles Weitere regelte dann der Markt: Schon innerhalb weniger Tage wurden die Goldmünzen – damals mit dem Eichenblatt – zum Dreifachen ihres amtlichen Ausgabepreises gehandelt. Und nun kommt also am 23. Juni 2011 die Buche zu Ehren – und auch hier übersteigt die Nachfrage bereits das Angebot. Wer durch Vorbestellung das Goldstück noch zum Ausgabepreis ergattern kann, darf sich auf hohe Wertzuwächse freuen.

Das große Interesse am „Deutschen Wald“ in Gold hat mehrere einleuchtende Gründe. Zum einen verausgabt die Bundesregierung nur eine geringe Stückzahl: Die Kleinauflage der 20-Euro-Goldmünze beträgt 40.000 Exemplare pro Prägestätte, also insgesamt gerade mal 200.000 Stück. Das ist rund ein Drittel weniger als bei den großen deutschen Goldmünzen mit 100 Euro Nennwert, die ebenfalls regelmäßig „ausverkauft“ sind.

Zum anderen werden aber gerade die „Kleinen Goldmünzen“ durch ihr geringeres Edelmetallgewicht von 1/8 Unze für einen  größeren Käuferkreis zum interessanten Sammelobjekt. Denn viele Sammler, die sich die große deutsche 1/2-Unzen-Goldmünze nicht (mehr) leisten können oder wollen, greifen jetzt zur Achtel-Unze. Klar, dass die Nachfrage nach den erschwinglicheren 20-Euro-Goldmünzen um ein Vielfaches höher liegt. Hinzu kommt noch die anhaltende Kauflust auf echtes Gold auch von Nichtsammlern und Anlegern, welche das Angebot weiter verknappen.

Neben der Aussicht auf satte Wertsteigerungen hat sicher auch das emotionale Thema seinen Anteil an der Beliebtheit der Serie. Denn gerade die Deutschen sind ja bekanntermaßen sehr stolz auf ihren Wald. Die Motive der Gold-Münzenserie, die offiziell zum diesjährigen „Internationalen Jahr der Wälder erscheint, sind allerdings eher schlicht gehalten. Gezeigt wird kein ganzer Baum, sondern jeweils ein einzelnes Blatt oder ein Zweig. Das war die Vorgabe an die Künstler mit der Absicht, das Motiv auf der kleineren Fläche plakativ zur Geltung kommen zu lassen. Die Symbolik ist gelungen, als Betrachter sieht man das Einzelne als Teil des größeren Ganzen. Ergänzend finden wir auf der Bildseite noch die Serienbezeichnung „Deutscher Wald“ und der Name des Baums. Die gemeinsame Rückseite zeigt den deutschen Wappenadler in klassischer Darstellung sowie Landesbezeichnung, Wertstufe, Jahreszahl und zwölf Europasterne. Außerdem gibt das Prägezeichen an, aus welcher der fünf deutschen Prägestätten die Goldmünze stammt.

Die Serie wird nach der Eiche und Buche mit der Fichte und Kiefer sowie der Kastanie und Linde bis zum Jahr 2015 fortgeführt. Wer dann den „Deutschen Wald“ in Form der begehrten 20-Euro-Goldmünzen vollständig sein Eigen nennen darf, hat ein gleichermaßen wertvolles wie unvergängliches Stück deutscher Münzgeschichte in seiner Sammlung.

 

Quelle: Pressedienst Numismatik und VfS

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. Das erste Zuteilungsverfahren scheint noch nicht ganz durch zu sein. Ich habe heute die Bestätigung für meine Bestellung erhalten. Von Losverfahren o.ä. ist davon keine Rede. Ich gehe also davon aus, dass die Briefe noch vershcickt werden.

  2. Ich habe nur eine von zwei abonnierten Münzen bekommen.
    Aber warum wird bei priveten Bestellungen die Menge reduziert und die Münzhändler bieten ihre erhaltenen Stückzahlen ( wieviel auch immer ) zu unverschämten Preisen an. Das ist eine absolute Frechheit, das die Händler bevorzugt werden !!!!

  3. Ich habe leider auch nur eine bekommen (G). Ich finde es schade, dass die Händler derart bevorzugt werden. Mal schauen ob sich bis nächstes Jahr etwas ändern wird. So richtig rechne ich damit jedoch noch nicht.


Leave a comment

Trackbacks are disabled.